Skoda Slavia

Geh indisch: Skoda Slavia

Shreyas Karambelkar aus Badlapur in Maharashtra war mir bislang weder namentlich, noch persönlich bekannt. Aber ich bin – wie der Hesse sagt – ein Mal indisch – ähh in mich – gegangen und weiß nun mehr über Shreyas Karambelkar aus Badlapur in Maharashtra.

Es hat mit dem Skoda Slavia zu tun, den der tschechische Automobilhersteller im Rahmen des Projekts INDIA 2.0 nun als sein zweites neues Modell auf dem indischen Markt vorstellt. Bei den finalen Erprobungsfahrten der Limousine für das A0-Segment verhüllt nämlich eine ganz besondere Tarnfolie letzte Details.

Für die Gestaltung der Skoda Slavia Folie hat ŠKODA den Contest, „Camouflage with ŠKODA“ veranstaltet. Dabei waren auch externe indische Profi- und Nachwuchsdesigner aufgerufen, ihre Ideen einzubringen.

Shreyas Karambelkar aus Badlapur in Maharashtra setzte sich mit seinem Vorschlag gegen mehr als 200 eingereichte Designs durch.

Anzeige

Ich finde Shreyas Karambelkar’s aus Badlapur in Maharashtra Design gut. Könnte glatt so unverändert als Lackierung in Indien auf den Markt kommen. Mit Warp Antrieb. (Foto: Skoda/np)