ambiente innenraumbeleuchtung

Ich seh rot, grün, blau – ambiente Innenbeleuchtung

Anzeige

Sieht cool aus. Ambiente Innenbeleuchtung im VW Passat. foto: autodino/hella

Um diese Farben zu sehen, musste man früher etwas einwerfen oder bestimmte Etablissements besuchen. Gut, dass das vorbei ist! In den Fahrzeugen der Zukunft gibt der Fahrer mit Ambiente Innenbeleuchtung den (Farb-)Ton an. Längst wird nicht mehr nur am “äußeren Erscheinungsbild” eines Fahrzeugs gearbeitet, auch auf die “inneren Werte” kommt es zunehmend an.  Lichtleiter verwandeln die Punktlichtquelle LED in langgezogene leuchtende Bänder, glühende Körper oder eben leuchtende Flächen.  Leuchtenhersteller HELLA zeigt nun an einem Innovationsfahrzeug, wie die Beleuchtung der Zukunft aussehen könnte.

“Schon bald wird es dem Fahrer möglich sein, nicht nur Helligkeit und Farbe individuell der Stimmung anzupassen; sondern auch die Innenbeleuchtung entsprechend dem Umfeld und den Fahrgewohnheiten zu programmieren. Die von uns verwendete Technologie beruht hierbei auf kleinen mehrfarbigen LEDs – den so genannten RGB-LEDs, wobei RGB für rot, grün und blau steht”, gibt Entwicklungsleiter Dr. Herbert Wambsganß einen kleinen Einblick in aktuelle Forschungsthemen. “Diese werden über eine eigens von HELLA entwickelte Elektronik einzeln angesteuert und sind somit in der Lage, bestimmte Lichtsituationen und -effekte zu erzeugen. Der Fahrer kann daher ganz nach Stimmung sein eigenes Ambiente kreieren; von gedimmter Wohlfühlatmosphäre bis hin zu frischen farblichen Akzenten.” Schenkt man den Worten Wambsganß’ Glauben, so sind den Wünschen des Fahrzeughalters zukünftig kaum mehr Grenzen gesetzt.
Na wunderbar, genau dieses Rot suche ich für meinen SEAT EXEO. Autodino muss mal nachfragen, ob die Ambiente Innenraumbeleuchtung nachrüstbar ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.