Cora am Barte des Kaisers beim Kyffhäuserdenkmal

4 Tage, 1.000 Kilometer. Thüringen Motorradtour – Tag 3

Anzeige

Cora am Barte des Kaisers beim KyffhäuserdenkmalDer dritte Tag unserer Thüringen Motorrad Tour führte uns des Kaisers Wege, auf einigen der wohl schönsten Motorradstrecken Deutschlands entlang. In die Kyffhäuserregion.

Hier auf dem Foto lächelt sie wieder, meine Sozia. Doch bis wir ganz oben neben dem Kaiser standen, war es bei 28 Grad in Motorradklamotten ein weiter Weg. Doch der Reihe nach.

280 Kilometer hatten unsere  Tiger 1050 ABS und wir für diesen Tourentag angemeldet und die galt es durch das nördliche Thüringen, mit recht vielen Kurven gespickt, zu durchqueren.

Thüringen Motorradtour – Tag 3

Nach der Stärkung mit einem ausgezeichneten Frühstück bei den Schwiegereltern, begannen wir um 09.30 Uhr den dritten Motorradtouren Tag durch Thüringen in Stadtroda, ganz in der Nähe von Jena. Unsere Angst in eine Gewitterfront zu fahren erwies sich Gott sei Dank als unbegründet, denn die Regengüsse hielten zwar die Nacht über, aber nicht am kommenden Morgen, dem vorletzten Tag unserer Tour, an.

Es gab auch an unserem dritten Tourentag so viele (landschaftliche) Eindrücke zu verarbeiten, dass ich hier gar nicht darauf eingehen kann und mich stattdessen auf die meiner Meinung nach herausragendsten “Sehenswürdigkeiten” beschränken möchte.

Dazu zählt ohne Frage die Wasserburg Heldrungen. Ein Statement französischer Festungsbaukunst, ist die vollständig erhaltene Wasserburg Heldrungen, die einzige ihrer Art in Deutschland.

Anzeige

Aus südlicher Richtung kommend, liegt Bad Frankenhausen vor dem eigentlichen “Hauptziel” unsere Motorradtouren Tagesetappe, dem Kyffhäuser. Eigentlich wollten wir diesen Ort “links” liegen lassen und schnell zum Denkmal brettern, doch das Hinweisschild auf die ganz in der Nähe befindliche Barbarossahöhle ließ uns umdenken.

Schließlich befinden sich in dieser Gipshöhle (die größte zugängliche in Europa!!), die bekannte Neptungrotte samt “Tanzsaal” sowie wundervolle unterirdische Seen. Leider hat sich der Akku meines Handy, als wir dort waren verabschiedet, so dass ich Euch hier keine Fotos dieser Höhle präsentieren kann. Wer aber auf Höhlen und Grotten steht, dem empfehle ich unsere Fotogalerie der Feengrotten in Saalfeld von unserer letzten Thüringen Motorradtour.

Einige serpentinenartige Kurven und gefühlt “1000” Geschwindigkeitsbeschänkungen später, sind wir im wahrsten Sinn des Wortes am Tageshöhepunkt unserer Motorrad Tour angekommen. Am Kyffhäuserdenkmal inmitten des Kyffhäusergebirges, dem Wahrzeichen der ganzen Region.

Eigentlich wollten wir vor der Rast am Kyffhäuser Denkmal eine Kleinigkeit essen. Da kam der Hinweis auf ein “Restaurant täglich geöffnet” Schild in der Nähe des Funkturms auf dem Kyffhäuser gerade recht. Dem Hinweisschild folgend, fuhren wir etwa einen Kilometer auf einer gut befestigten aber sehr schmalen Straße in den Wald.

Hungrig und voller Vorfreude auf ein leckeres Mahl endlich am Restaurant angekommen, klärte uns ein weiteres Schild am Eingang darüber auf, dass Mittwoch Ruhetag sei. Ich war drauf und dran, das Schild zu Kleinholz zu verarbeiten, aber meine liebe Cora bewahrte mich vor diesem Unsinn.

Warum stellt man ein Schild an die Hauptstraße “Restaurant täglich geöffnet!”, wenn man Mittwoch Ruhetag und die Kneipe geschlossen hat????

Egal. Das wird eines der letzten Rätsel der Menschheit und dieses Kneipenbesitzers bleiben. Nun endlich steuerten wir das Kyffhäuser-Denkmal, gebaut übrigens von 1890-1896, an. Zu unserer Freude war recht wenig los dort oben (unter der Woche) und wir steuerten – keine Ahnung warum – das Restaurant zwecks Einnahme einer warmen Mahlzeit an.

Anzeige

Hier gleich mein Tipp: Vergesst das Restaurant. Die Currywurst hat mir gar nicht geschmeckt und ich habe mich hinterher über die Rechnung geärgert. Vom Kyffhäuser Parkplatz kommend, steuert man gerade auf eine kleine Hütte zu. Dort gibt es neben einigen Souvenirs auch eine “richtige” Bratwurst für 1.-!!!!!!!!! Euro. Wo gibt es das sonst noch????

Während die Tiger sich auf dem Parkplatz ausruhte, machten wir uns auf den Weg zum eigentlichen Denkmal. Eintritt 2x 6.-€. Wenn man schon einmal in der Gegend ist (und die Ehefrau bezahlt)…

Aber das 81 Meter hohe Kyffhäuser-Denkmal ist es wert. Unglaublich, die Kaiser Wilhelm I Reiterstatue und der in Stein gehauene Barbarossa.

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass wir nicht ganz oben in der Turmkuppel waren. Die 247 Stufen hätten uns in den Motorradhosen gekillt. Bei 28 Grad lief mir so schon der Saft die …. entlang! Aber auch bereits am Fuße des Denkmals ist der Blick bei gutem Wetter bis zum Brocken im Harz gigantisch.

Genug kaiserliche Luft geatmet, fuhren wir den Kyffhäuser wieder hinab. 36 “mopedgeile” Kurven galt es diesmal bergab zu bezwingen. Nächstes Ziel: Schloss Sondershausen. Für mich neben den Dornburger Schlössern, eines der schönsten in Thüringen. Hier solltet Ihr unbedingt einen Museumsbesuch erwägen, denn dort ist eine goldene!! Triumph 1050 ABS Kutsche zu bewundern. Auch der Schlossgarten hat natürlich etwas.

Wer von Wald und Natur noch nicht genug hat, dem empfehle ich den “Alternativen Bärenpark Worbis”, der auch auf unserer Tour lag. Wir waren leider nicht mehr da, aber hier sollen auf 40.000qm Wölfe gemeinsam und (meist) friedlich neben Bären leben.

Anzeige

Einige Kilometer weiter ging unser dritter Motorrad Tour Tag in Thüringen dann zu Ende. Wir hatten ein Hotelzimmer in Mühlhausen gebucht. Nach 28-30 Grad Tagestemperatur in Motorradkluft und 6 Stunden auf dem Bike, war die Dusche der begehrteste Ort im ganzen Zimmer und ich konnte meine Frau nur mit Androhung von unmittelbarem Zwang veranlassen, diese zu verlassen.

 4 Tage, 1.000 Kilometer. Thüringen Motorradtour – Tag 1

4 Tage, 1.000 Kilometer. Thüringen Motorradtour – Tag 2

4 Tage, 1.000 Kilometer. Thüringen Motorradtour – Tag 4

8 Kommentare

  1. Was, echte Thüringer Bratwurst für 1.-€ auf dem Kyffhäuser???
    Super Bericht, war bestimmt toll die Motorradtour. Wann fährst du wieder hin?? Will mit!!!

  2. Sagt bescheid, wenn ihr wieder in der Nähe seid. Komme aus Jena und kann euch bestimmt noch ein paar tolle Ecken hier im schönen Thüringen zum Mopedtouren zeigen!! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.