Kia Picanto X-Line

1.0-Liter, 100PS. Kia Picanto X-Line

Anzeige

Kia Picanto X-LineDer neue Kia Picanto X-Line wird ein richtig knackiger Kleinstwagen. Das Design des kleinen Koreaners ist gelungen, seine Leistung verspricht sogar ein wenig Fahrfreude: immerhin 100PS aus 1.0-Liter Hubraum erzeugt der Dreizylinder-Turbobenziner.

Das Aussehen des Kia Picanto X-Line erinnert bewusst ein wenig an die KIA SUV Sportage und Sorento. Es bleibt aber nicht bei der Optik mit dem Unterfahrschutz in Metalldesign. Der kleine Picanto hat tatsächlich etwas an Bodenfreiheit (15mm) gewonnen, auch wenn er natürlich kein Allradler ist.

Kia Picanto X-LineDas Downsizing-Triebwerk mobilisiert seine maximale Leistung von 74 kW (100 PS) bei 4.500 Umdrehungen und stellt sein maximales Drehmoment von 172 Nm über einen weiten Drehzahlbereich zur Verfügung (1.500 bis 4.000 U/min).

Der Picanto 1.0 T-GDI beschleunigt in 10,1 Sekunden auf Tempo 100 und verbraucht durchschnittlich 4,5 Liter pro 100 Kilometer (104 g/km CO2)(Herstellerangaben).

Zur Ausstattung zählen unter anderem 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Aluminium-Sportpedale, LED-Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfer, Smart-Key und Dachantenne im Shark-Design.

Kia Picanto X-Line InnenraumDas Navigationssystem mit dem „freistehenden“ 7-Zoll-Touchscreen bietet neben 3D-Kartennavigation volle Smartphone-Integration über Android Auto™ und Apple CarPlay™ (ab Android 5.0 bzw. iPhone 5).

Rückfahrkamera, induktive Smartphone-Ladestation und USB-Anschluss sind für den X-Line ebenso erhältlich. Je nach Markt gehört wie beim GT Line ein Sportlenkrad zur Standardausstattung des X-Line.

Bei der Karosserie des neuen Picanto wurde der Anteil an ultrahochfestem Stahl gegenüber der Vorgeneration verdoppelt. Für umfassenden passiven Schutz sorgen zudem bis zu sieben Airbags (Fahrer-Knieairbag je nach Ausführung).



Die aktive Sicherheitsausstattung beinhaltet einen autonomen Notbremsassistent, der optional für alle Ausführungen erhältlich ist. Hinzu kommt ein Stabilitätsprogramm mit Gegenlenkunterstützung sowie zwei neuen Funktionen, die die Stabilität in Kurven und beim Bremsen auf gerader Strecke erhöhen.

Der Gepäckraum des hübschen Winzlings kann sich sehen lassen. Immerhin 255 Liter, auf bis zu 1.010 Liter erweiterbar kombiniert mit einem herausnehmbaren Boden sorgt dies für hohe Variabilität.

Während ich das so schreibe, gefällt mir der Kia Picanto X-Line immer besser. Denke ich hol’ ihn mir mal zur Probefahrt! (Fotos: KIA)

Anzeige

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.